Patisserie La Flamm Heidelberg: Ein Stückchen Frankreich

0

Die Patisserie La Flamm in der Heidelberger Altstadt hatte es mir gleich angetan. Es ist im Vorübergehen passiert. „Moment, da war doch was…“ dachte ich und stoppte meine Schritte, ging zurück und … schwupps … war ich drinnen. Waren es die unzähligen französischen Spezialitäten, das unverwechselbare Flair mit seinem provenzalischen Ambiente? Ich kann es nicht sagen. Jedenfalls sah ich plötzlich nur noch Tartelettes, Macarons oder Quiches um mich herum.

Die Patisserie La Flamm: Leuchtender Kontrapunkt in grauer Umgebung

Ja, die umliegenden Geschäfte der Fußgängerzone sind schon etwas grau, oder? Ihr kennt sie ja. Und mittendrin liegt diese goldige Boulangerie zum Verlieben. Ich würde ja gerne mit der Begeisterung aufhören und sachlicher weiterschreiben, aber irgendwie sprudeln gerade meine Erinnerungen wieder so aus mir heraus. Was ich jedenfalls schon sagen kann: Die Kaffee-Klassiker und der außergewöhnliche Kusmi Tee machen das La Flamm zu meiner neuen Lieblingsentdeckung.

1. La Flamm, die authentische Boulangerie

In der geschäftigen Fußgängerzone der Altstadt in Heidelberg geht man leicht im Trubel unter. Umso besser, dass ich in einer ruhigen Seitengasse die Patisserie La Flamm Heidelberg entdeckt habe. Hier können die vielbeschäftigten Heidelberger oder ihre Gäste mal für einen Moment französisches Flair erleben. Das wollte ich mir nicht entgehen lassen.

Gleich zwischen Blume 2000 und dem Restaurant „Unter Freunden“ hat die Patisserie ihren Platz gefunden. Das zuckersüße Geschäft passt dabei genau zu seinem Inhalt und zog mich gleich in seinen Bann. Die helle Einrichtung, sowie die beige-weiß gestalteten Wände entführten mich sofort in die Stadt der Liebe.

Sowohl der kleine Außenbereich vor dem Ladenlokal, als auch der überschaubare Innenraum sind einfach zum Verlieben. Trotz der dekorativen Liebe zum Detail wirkt das Café nicht überladen, sondern sehr einladend. Die Spotlights über dem Thekenbereich setzen die Spezialitäten perfekt in Szene und werten das Gesamtbild nochmals auf. Während ich noch darüber grübelte, wie man die französische Leckerei, die mich dort hinter der Glasscheibe so anlacht, ausspricht, wurde ich bereits mit einem Lächeln begrüßt.

Ein weiteres Plus? Auch der Vierbeiner wird in der Patisserie La Flamm gleich mit bedient. Vor der Tür steht ein Napf bereit und von einem „Wir müssen leider draußen bleiben“-Schild fehlt jede Spur.

Die französische Bäckerei La Flamm habe ich in einer Seitengasse der Hauptstraße in Heidelberg gefunden.

Die französische Bäckerei La Flamm habe ich in einer Seitengasse der Hauptstraße in Heidelberg gefunden.


2. Das Sortiment: Von Macaron bis Quiche

Eines ist in der Patisserie La Flamm in Heidelberg sicher – hier geht niemand hungrig heraus. Ganz egal, ob man sich zu den Süßmäulern zählt oder doch eher etwas Herzhaftes vorzieht, im La Flamm wird man allen Präferenzen gerecht. Eine haptische Speisenkarte gibt es nicht. Dafür aber jede Menge kleiner französischer Leckereien in den Auslagen, die sowieso schon für sich selbst sprechen und super freundliches Personal, das sogar seine persönlichen Favoriten empfiehlt.

Willkommen ist im La Flamm Heidelberg wirklich jeder. Wer möchte, darf seine Bestellung auch sehr gerne in französischer Sprache abgeben – ich habe mich dann aber doch nicht getraut, meine Schulkenntnisse auszuprobieren – aber auch Touristen aus aller Welt können sich auf Englisch prima mit den Herren der Tartes verständigen. Und abgefertigt wird man hier ganz sicher nicht.

Ein kurzer französischer Plausch über das bevorstehende Praktikum in Paris ist genauso inklusive, wie die schnelle englische Verständigung darüber, dass man sich morgen auf jeden Fall wieder in der Patisserie La Flamm sehen werde. Die Stammkundschaft sichert sich schon einmal die nächste Runde Macarons für die gesamte Belegschaft und der Student lässt sich noch ein Stückchen mehr für die Freundin Zuhause einpacken. Für mich eine echte Seltenheit im ansonsten so hektischen Alltag.

Wer die Boulangerie betritt kann sich auf ein freundliches Gespräch einstellen. Da rückt der laufende Betrieb schon mal für einen Moment in den Hintergrund und auch ich warte geduldig ab, bis der nette Herr hinter der Theke fertig gequatscht hat. Doch das nehme ich bei den netten Worten doch sehr gerne in Kauf.

In der Heidelberger Patisserie La Flamm wechselt das Sortiment regelmäßig und vieles ist bereits kurz nach dem Eintreffen in der Märzgasse vergriffen. Bunte Macarons, sowie unzählige Tartelettes, wahlweise aux fruits (mit Früchten) oder au chocolat (mit Schokolade), finden im La Flamm sehr schnell ihre Abnehmer. Die Mini Quiches oder Croissants sind außerdem im morgendlichen Geschäft besonders beliebt, erzählt man mir. Wer hier nicht schon zu früher Stunde auf der Matte steht, hat oft leider das Nachsehen. Doch auch dafür hat das freundliche Personal eine schnelle Lösung. Dann gibt es das Sonderangebot des Cappuccino mit Croissants eben am Nachmittag mit zwei Mini Croissants.

Wer nur das französische Ambiente genießen, ansonsten aber den deutschen Backwaren treu bleiben möchte, kann das in der Patisserie La Flamm Heidelberg natürlich ebenfalls tun. In der Auslage sucht man auch die Bretzel oder das belegte Brötchen nicht vergebens.

Die Patisserie la Flamm in Heidelberg bietet mehr als 20 verschiedene Backwaren an.

Die Patisserie la Flamm in Heidelberg bietet mehr als 20 verschiedene Backwaren an.


3. Himmlische Tartelettes

Nach langem Überlegen musste auch ich die Entscheidung fällen, welche der französischen Leckereien ich probieren möchte. Die mächtigen Schokoladenküchlein waren für die hohen Temperaturen eindeutig nicht geeignet. Da durfte es schon eher etwas Fruchtiges sein. Also wurde es eine Tartelette mit Vanillecreme und glacierten Himbeeren on top.

Der weiche Mürbeteig der Tarte war nicht nur perfekt gebacken, sondern hatte auch die perfekte Konsistenz, um ihn mit dem kleinen Löffel zu zerteilen. Die Mousse war ein Gedicht und hatte in Verbindung mit den frischen Himbeeren eine ideale Süße. Bei so einer Spitzenqualität zahle ich die 3,50 Euro wirklich gerne.

Ein weiterer Bonus der Patisserie La Flamm in Heidelberg – wer nicht alles aufisst darf es in einer niedlichen und handlichen kleinen Tragetasche mit nach Hause nehmen.

Dazu gab es für mich einen kühlen Eiskaffee. Gegeizt wird in der Heidelberger Boulangerie nicht. Und so quoll das kleine Glas vor lauter Sahne, Eis und sogar Sauce schon über. Für diese Leckerei ist in der Patisserie La Flamm immer etwas Kaffee kalt gestellt, sodass ich mich für 3,90 Euro auf eine echte Erfrischung freuen konnte.

4. Was ist eigentlich dieser Kusmi Tee?

Das gesamte Sortiment der exklusiven Kusmi Tees gibt es ebenfalls im La Flamm

Das gesamte Sortiment der exklusiven Kusmi Tees gibt es ebenfalls im La Flamm

Neben der liebevoll ausgewählten Dekoration fällt mir beim Umsehen der Patisserie La Flamm vor allem eine Vielzahl an Tee-Dosen und Päckchen auf. Kunstvoll bemalt und in allen vorstellbaren Farbvariationen prangen sie auf den Regalbrettern und Ablagen des Cafés.

Der speziell aus Paris importierte Tee hatte seinen Ursprung im Jahre 1867 und ist seither für exklusive Teemischungen bekannt. Der Kusmi Tee wird hauptsächlich in ausgewählten Kusmi Tea Boutiquen verkauft, doch auch im La Flamm in Heidelberg ist die gesamte Vielfalt Zuhause.

Beispielsweise die Expure Addict Mischung, die aus grünem mit Mate Rooibos und Kräutern aromatisiertem Grüntee besteht oder Thé Du Matin N°24 aus Ceylon und China, habe ich in der Heidelberger Patisserie entdeckt. Den Schwarz-, Grün- oder Weißtee kann man entweder frisch aufgebrüht sofort im La Flamm oder auch Zuhause ausprobieren.

Wer sich mit den Teespezialitäten auskennt, kommt immer wieder. Da geht die Bestellung gleich mit den Worten „Heute nehme ich mal…“ los und wird mit einem neugierigen Lächeln quittiert.


5. Vom Grand Café Noir und Café Glacé

Was wäre ein Stück französische Tarte ohne eine Tasse Café? Auf der schwarzen Schiefertafel der Patisserie La Flamm Heidelberg stehen über 12 Kaffee-Spezialitäten. Die Klassiker, wie der schwarze oder der Michkaffee, sind genauso vertreten, wie der schaumige Cappuccino oder Latte Macchiato. An warmen Sommertagen darf es für mich aber auch gerne mal ein kühler Eiskaffee mit süßer Sahne sein.

Die La Flamm Kaffeespezialitäten
Espresso 1,80 €
Doppelter Espresso 2,00 €
Café Noir 1,80 €
Grand Café Noir 3,00 €
Cappuccino 2,50 €
Heiße Schokolade 2,00 €
Café au lait 2,50 €
Latte Macchiato 2,50 €
Kusmi Tee 2,50 €

An den kleinen Tischen vor dem La Flamm oder auf hohen Thekenstühlen im Innern können Gäste ihren Kaffee genießen. Ich entscheide mich für einen kleinen Hochtisch, von dem aus ich alle im Blick behalte. Sowohl die entspannten La Flamm Gäste, als auch die geschäftigen Menschen, die nur daran vorbei hetzen.

Ganz französisch: ein Glas stilles Wasser ist zum Kaffee selbstverständlich inklusive. Außerdem gibt es den Kaffee wahlweise auch mit Mandelmilch. So ist in der La Flamm Patisserie in Heidelberg für wirklich jeden Geschmack etwas dabei.

Sogar auch an die Kaffeeverächter ist gedacht. Ein dicker großer Kühlschrank bietet Platz für Erfrischungsgetränke, wie Cola, Wasser oder Limonade. Da man alles ja auch zum Mitnehmen bestellen kann, finde ich die Flaschen mit Drehverschluss umso praktischer.

Meine Erfahrung in der Patisserie La Flamm - immer wieder gerne!

Meine Erfahrung in der Patisserie La Flamm – immer wieder gerne!


6. Mein Fazit

Wer in der hektischen Fußgängerzone der Heidelberger Altstadt mal etwas verschnaufen und einfach nur die Seele baumeln lassen möchte, ist in der Patisserie La Flamm genau richtig. Das französische Ambiente in Verbindung mit den hervorragenden Gebäckstücken lassen für mich den grauen Alltag in den Hintergrund rücken und entführen mich in das Freiheitsgefühl Frankreichs. Der Service, die Auswahl und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis sind einfach unschlagbar.

Öffnungszeiten:
MontagSamstag 7:30 – 18:30
Sonntag 8:00 – 14:00

Patisserie La Flamm
Märzgasse 2
69117 Heidelberg
Telefon: 06221 7250520


Bildnachweis: © alle schwarzer.de / Katharina-Luise Joos

Über den Autor

Katharina-Luise Joos

Katharina-Luise Joos fühlte sich schon immer in der Welt des geschriebenen Wortes am wohlsten. Ob als freiberufliche Pressemitarbeiterin oder Medienberaterin für zahlreiche Online Magazine und Blogs, ist sie in vielen Themenbereichen zu Hause. Vor allem liegen ihr gutes Essen und ein buntes kulturelles Spektrum am Herzen.

Lassen Sie eine Antwort hier